DAS K-KARACHO. MOMENT MAL.

Wissen, was läuft. Da halten wir Sie auf dem Laufenden.

Kaizen und Sicherheit bei Parker.

01.2022. Regeln einfach und ansprechend bzw. anschaulich darzustellen, das war die Aufgabe von k-konzept für den Kunden Parker Hannifin. Texte wurden überarbeitet, Grafiken ausgearbeitet und alles im Corporate Design gestaltet.

Ein Job war die Ausarbeitung eines Kaizen-Raumkonzeptes für EMEA Distribution & VAC in Bielefeld/Heepen. Dort finden nun entsprechende Schulungen für richtige Vorgehensweisen bei Arbeitsprozessen statt.

Ein weiterer Auftrag bezog sich auf die Sicherheit am Standort Senne/Windelsbleiche. Dort werden in einem Bereich Trainings zur Arbeitssicherheit absolviert. Dafür wurden 10 Boards informativ umgesetzt. Auch für Polen erstellte k-konzept die entsprechenden Boards.

 www.parker.com/hpce

Danke für „was war und was wird“.

12.2021. Kalender weisen uns das Jahr, darum hießen sie früher auch Jahrweiser. Normal sind sie für das kommende Jahr, doch wir wollen auch auf Ereignisse aus der Vergangenheit hinweisen. Um aufzuzeigen, dass und was man an Geschehenem schnell vergisst – ja, vielleicht auch verdrängt. Durch die Corona-Pandemie verschwimmen die Erinnerungen und gefühlt verschmelzen die letzten beiden Jahre zu einem.

Jeden Monat des nächsten Jahres laden wir zu einer kleinen Zeitreise des Erinnerns ein. Von nah dran bis weit weg, sowohl von der Emotion als auch von der Destination. Vielleicht mahnt sie auch, um aus Bösem etwas Besseres entstehen zu lassen.

Selbstverständlich geht es bei unserem Kalendarium auch um die Zukunft, so ist dort Platz für künftigen Ereignisse. Die Einträge dürfen gerne erfreulich und angenehm sein. Und dieser vergangenheits- und zukunftsbewältigende Kalender kann noch mehr: Er bietet bereits den vorausschauenden Blick auf das ungeschriebene übernächste Jahr. Also kann er Blatt für Blatt einen schönen Wand- und Wendeplatz für zwei Jahre ergattern.

Uns gefällt die Erinnerung an die Projekte, die wir dieses Jahr gestalten konnten, danken für das Vertrauen in uns und unsere Arbeit und für die konstruktive Zusammenarbeit. Was bleibt, ist eine schöne Weihnachtszeit, einen freudigen Jahreswechsel und für das neue Jahr viele gesunde, erfolgreiche und positive Erlebnisse zu wünschen. Gerne auch gemeinsam!

Das Team von k-konzept

Ronja Frömelt, Tim Keißelt, Peter Keißelt, Daniela Löhr, Bernd Moritz, Tobias Rethmeier, Sascha Strohmeier, Jessika Voß, Moby.

Ja, hallo erstmal …

11.2021. … wir wissen gar nicht, ob Sie’s wussten, aber wir haben für die Biologische Station Kreis Paderborn-Senne, ein Video zum Projekt Senne für alle Sinne konzipiert. Authentisch und sympathisch wird in zweieinhalb Minuten das Projekt vorgestellt. Und wer könnte darüber besser berichten, als der bekannte Kabarettist Rüdiger Hoffmann aus Paderborn. Die musikalische Begleitung stammt von Jens Hausmann und für die Realisierung zeigt sich das Studio Hesterbrink verantwortlich.

Die Zusammenarbeit aller Beteiligten war – wie das Logo Senne für alle Sinne – eine runde und sinnige Sache. Das Video präsentiert die Region der Senne, die Naturräume mit ihren Besonderheiten, deren Menschen und die vielen Wanderwege. Zusätzlich wurde noch ein Kurzvideo zum Neugierigmachen produziert. Wenn Sie möchten, kann die Vorführung beginnen …

Papierloser Geschäftsbericht für die Stadtwerke.

11.2021. Bereits zum zweiten Mal wurden die k-konzeptler von den Stadtwerken Detmold beauftragt, den Geschäftsbericht als Website animiert und übersichtlich darzustellen.

So erhält man über das vergangene Jahr 2020 einen schnellen Überblick, mit der Möglichkeit, in die verschiedenen Bereiche tiefer einzusteigen. Diese umweltfreundliche und innovative Variante kommt gut an.

Neue Webseite zum Thema Abfall.

10.2021. Wann wird die Tonne abgeholt, was gehört in den Hausmüll und wo gibt es Abgabestellen? Die passenden Antworten dazu finden sich nun auf der von uns neu gestalteten Website abfall-lippe.de für den Abfallwirtschaftsverband Lippe.

Unser Ziel war es, durch ein freundliches Design, eine klare Sprache und eine übersichtliche Struktur auf die Menschen zuzugehen, die sich schnell zum Thema Abfall informieren wollen. Auch die Anpassung auf mobile Endgeräte ist heutzutage eine Grundvoraussetzung, um eine Website gut nutzbar zu machen und ansprechend darzustellen. Die Zusammenarbeit hat uns sehr viel Spaß gemacht und auf das gemeinsame Ergebnis sind wir stolz.

Das Magazin der Mobilität.

10.2021. Bereits zum siebten Mal beauftragte die TrögerGruppe die k-konzeptler, die Trögermobil zu entwickeln und zu realisieren. Redaktionsplan und Terminplan wurden mit dem Kunden abgestimmt und dann wurde recherchiert, interviewt, fotografiert, getextet und gestaltet. Einige Änderungen gegenüber den bisherigen Ausgaben sind die Umfangserweiterung und das umweltfreundlichere Material, auch bei der Veredelung des Titels wurde auf UV-Lack verzichtet und dafür eine Prägung eingesetzt. Die Zusammenarbeit mit der Trögerfamilie klappte wieder hervorragend und so kam die neue Trögermobil des ältesten MAN-Partners der Welt pünktlich bei den Kunden und den sechs Standorten der TrögerGruppe an.

Hochstimmung für Detmold.

09.2021. Markant ist er, der Wärmespeicher am Kronenplatz. Mit 26,5 m Höhe, 10 m Durchmesser und einem Fassungsvermögen von 1.850 m3 ist es die größte Thermoskanne in unserer Region.

Der Weg zu der Einweihung des Besagten und des Durchstichs zum Detmolder Bahnhof war coronabedingt kein leichter: Terminverschiebungen und die daraus resultierenden Anpassungen während der Planungs- und Realisierungsphase an Vorschriften und Hygienemaßnahmen forderten Flexibilität und hohen Aufwand von allen Beteiligten. So auch von den k-konzeptlern, die die Kampagne für die Hochstimmung ausgearbeitet und produziert haben.

Doch die meiste Arbeit und den größten Überblick musste die Pressesprecherin der Stadtwerke Detmold, Eva Ellminger leisten und haben. Und letztendlich war alles rechtzeitig fertig und hat geklappt: Am 28.08. gab es ab 16 Uhr Live-Musik, Comedy, Illumination und vieles mehr. Doch eines konnte leider nicht – wie gewünscht – realisiert werden: Das Wetter.

k-konzept: Verjüngt und Verstärkt.

08.2021. Die k-konzeptler begrüßen Tim Keißelt im Team, der fleißig an seiner Ausbildung (2016 Bachelorabschluss, 2020 Masterabschluss) gewerkelt und mit Bestnoten bestanden hat. Auch praktische Erfahrungen konnte er bereits durch Agenturjobs (moniteurs, Berlin; Mehrwerk, Bielefeld und yellow too, Berlin) mit den Schwerpunkten Branding und Informationsdesign sammeln.

Belohnt wurde das mit Auszeichnungen: Deutscher Designer Club – University Award: Jahresbericht FH Bielefeld und German Design Award – Nominee. Zu seinem Kundenportfolio gehörten: Schüco; Stiftung Erinnerung, Verantwortung und Zukunft; Merck; Sparkassen Nassau, Osnabrück, Holstein; Konrad-Adenauer-Stiftung; German UPA; Deutsches Museum.

Ronja Frömelt ist schon seit gut zwei Jahren bei den k-konzeptlern und studiert parallel Medienproduktion an der TH OWL. Als Werkstudentin ist es fördernd und fordernd, zweigleisig zu agieren. Das schafft sie mit Bravour und wir haben sie gerne in unseren Reihen. Sie hat uns bisher u. a. bei dem Projekt „Senne für alle Sinne“, bei Lippemobil, den Stadtwerken Detmold, A & G Stahl und dem Campusmagazin der TH OWL kräftig unterstützt. Von Print über Out-of-Home (Außenwerbung) bis Web war alles dabei.

Das bedeutet Erfahrung, Wissen und Innovation als konstruktive Teammischung für kreative Konzepte im Sinne unserer Kunden. Zum Team: k-konzept.de/kontakt

Das Logo für gutes Klima in Lippe.

08.2021. Der Kreis Lippe stand Anfang 2013 vor der Herausforderung, die Vielzahl von großen, mittleren und kleinen Ideen, Projekten, Netzwerken, Strukturen und Aktivitäten noch zielgerichteter aufeinander abzustimmen und zu verzahnen. Eines der Instrumente hierfür war das Klimaschutzkonzept, mit dem der Kreis Strukturen wie die fünf Strategien ICH, HAUS, MOBILITÄT, WIRTSCHAFT und ERNEUERBARE ENERGIEN sowie den Klimapakt Lippe etabliert hat.

Mit dem Masterplan 100 % Klimaschutz erhöht und beschleunigt der Kreis Lippe seine Aktivitäten zur Umsetzung von geplanten Maßnahmen zur Neuinszenierung von Projekten und zur Beteiligung der Gesellschaft. Der Kreis Lippe hat sich auf den Weg gemacht, der Klimawende zu begegnen. Er verpflichtet sich, seine Treibhausgasemissionen bis 2050 um 95 % gegenüber 1990 zu senken und den Endenergieverbrauch im gleichen Zeitraum zu halbieren. Ehrgeizige Ziele, die nur gemeinsam zu erreichen sind.

Die k-konzeptler bekamen im letzten Jahr den Auftrag für den Klimapakt Lippe ein Logo und einen Claim zu entwickeln. "Handeln, Teilen, Nutzen" lautet das Motto des Klimapakts Lippe. In dem Netzwerk treffen alle zusammen, die sich für das Klima und die Umwelt Lippes einsetzen. Dabei hat sich der Klimapakt inzwischen zu einer Art Dachmarke für die Klimaschutzaktivitäten des Kreises Lippe entwickelt. Ein gutes Projekt für gute Projekte, da waren die k-konzeptler höchst motiviert, um eine authentische und positive Ausstrahlung zu erzielen.

klimapakt-lippe.de

Neuer Kunde. Neue Website.

07.2021. Mund zu Mund tut Gutes kund. Unser langjähriger Kunde, das Diakonische Werk im Kirchenkreis Vlotho e. V., hat uns dankenswerterweise weiterempfohlen und so konnten wir mit dem Diakonischen Werk im Ev. Kirchenkreis Herford einen neuen Kunden gewinnen.

Der erste Auftrag war auch nicht so ganz ohne: Eine schon umfangreiche, aber in die Jahre gekommene Website zu überarbeiten. Sie sollte nun deutlich auf die Sicht der Nutzer bzw. der Zielgruppen zugeschnitten sein und mehr Empathie zeigen. Ein generelles Verschlanken auf vielen Ebenen und klarere Zuordnungen wurden im zeitgemäßen Webdesign umgesetzt.

diakonie-herford.de

Neu: Sennewandern mit Sinneswandeln.

07.2021. Die Biologische Station Kreis Paderborn|Senne hatte für das EFFRE Projekt „Senne für alle Sinne“ die k-konzeptler mit der Erstellung und Umsetzung eines Marketing-Konzeptes beauftragt. Die k-konzeptler waren mit Freude und allen Sinnen dabei.

Herausgekommen ist ein Logo, ein Corporate Design, zahlreiche Piktogramme, ein Key-Visuell und crossmediale Umsetzungen, um dieses wanderbare Projekt in unserer Region und darüber hinaus bekannt zu machen. Auch die einzelnen Wanderkarten der 10 Erlebnistouren haben die k-konzeptler erstellt.

Die gute und konstruktive Zusammenarbeit mit dem Geschäftsführer Peter Rüther und der Projektleiterin Carolin Schepers wollen wir hier gerne und ausdrücklich erwähnen. Und erfreulich ist es, dass einige Kommunen rund um die Senne das Projekt nun übernehmen und weiter fortführen. Das alles macht Sinn!

Diese Website verwendet Cookies. Beim Besuchen akzeptieren Sie unsere Erklärung zum Datenschutz. OK